Introduction

Entscheidungen zur Normalisierung des Schulbetriebs sind überfällig

Entscheidungen zur Normalisierung des Schulbetriebs sind überfällig

Freie Demokraten schlagen Schul-Gipfel vor / Maskenpflicht im Unterricht sowie Testpflicht gehören auf den Prüfstand

Während für viele Lebensbereiche bereits festgelegt wurde, wie Pandemie-Maßnahmen schrittweise zurückgenommen werden sollen, fehlt eine solche Perspektive ausgerechnet für die Schulen. Die Freien Demokraten im Thüringer Landtag mahnen deshalb einen Schul-Gipfel auf Landesebene an. Dazu erklärt Franziska Baum, bildungspolitische Sprecherin der FDP:

„Hinter Schülern und Lehrkräften liegen die härtesten beiden Jahre seit langem. In ihnen war der Schulalltag von immer neuen Unsicherheiten und sich ändernden Regeln geprägt. Die psychischen Belastungen der Kinder sind enorm, dazu kommen teils gravierende Lernrückstände. Dennoch scheint es, als wird gerade dieser Bereich von der Politik vergessen. Im Beschluss der jüngsten Ministerpräsidentenkonferenz werden Schulen jedenfalls nur beiläufig erwähnt. Das gilt es zu ändern! Wir sind es unseren Kindern und Jugendlichen schuldig, ihnen den Weg in die Normalität aufzuzeigen.“

Es sollte zu den erklärten Zielen gehören, schnellstmöglich auf die Maskenpflicht im Unterricht zu verzichten. Außerdem gilt es angesichts der relativ harmlos verlaufenden Omikronwelle die Sinnhaftigkeit von anlasslosen Corona-Tests in den Schulen zu klären. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat bereits das Ende der Testpflicht gefordert. An die Stelle solcher Maßnahmen sollte nach Auffassung der FDP die 2V-Regel treten. 2V steht für Vernunft und Vertrauen. „Lassen wir in Zukunft wieder die Eltern entscheiden, wenn sie ihr Kind wegen einer Erkrankung zu Hause lassen möchten. So war es vor der Pandemie, und so sollte es auch fortan wieder sein.“

In Thüringen findet derzeit die erste Unterrichtswoche nach den Winterferien statt. Bis zum Ende dieser Woche sollten Schulträger, Behörden und Landesregierung über ein ausreichend qualifiziertes Lagebild verfügen, um wohlüberlegte Entscheidungen für den Fortgang des Schuljahres treffen zu können.

Kontakt:

Freie Demokraten im Thüringer Landtag
Mirko Krüger – Pressesprecher
Tel.: 0361 3 77 27 90
Mobil: 0163 1 92 07 15
mk@fdpltth.de

Beitrag teilen