Franziska Baum.

Abgeordnete der Freien Demokraten im Thüringer Landtag

Abraham Maslov

Wer als einziges Werkzeug einen Hammer hat, für den ist jedes Problem ein Nagel.

Abraham Maslov

Es gibt immer verschiedene Herangehensweise, um Probleme zu lösen. Ich möchte auch in der Politik vom Ziel her denken und so die besten und unkompliziertesten Lösungen finden. Dabei gilt für mich: Soviel Staat wie nötig und so wenig wie möglich. Das Zusammenspiel von Staat und Gesellschaft geht einfacher – für die Bürgerinnen und Bürger genauso wie für die Mitarbeitenden in den Verwaltungen. Was es dafür braucht, ist ein bisschen Vertrauen in den anderen, Mut und an der richtigen Stelle klare Regeln. Um das Land fit für die Zukunft zu machen, müssen wir Ideen für die Verbesserung des Gegebenen entwickeln und immer wieder Neues ausprobieren. Und auch dabei hilft Vertrauen und Mut. Aber wir brauchen auch Tempo und das kommt abhanden, wenn wir uns in unserem eigenen Regelwerk verheddern und alles Neue mit Argwohn betrachten. Ich wünsche mir ein Thüringen, in dem die Zukunft einen Platz hat und es einfach ist, nach den Regeln zu spielen.

Meine Themen

Bildung

In der Bildungspolitik setze ich mich dafür ein, dass Schule zeitgemäß auf die Zukunft vorbereitet, vor Ort mehr Entscheidungs­spielraum entsteht und Lehrerinnen und Lehrer sich ernst genommen fühlen.

Digitalisierung

Die Zukunft wird digitaler und ich bin davon überzeugt, dass es eine gute wird, wenn die Menschen die Oberhand behalten. Wir müssen wissen, was wir da tun und was die Daten und Systeme mit uns tun. Ich möchte mehr digitale Kompetenz an allen Ecken in Thüringen.

Region Nordthüringen

Thüringen ist nicht nur Erfurt, Weimar, Jena. Ich bin froh, dass ich mich die nächsten Jahr ausgiebiger mit der Region Nordthüringen beschäftigen darf. Ich bin sicher, es lohnt sich.

Tipps und Einladungen gern an kontakt@franziskabaum.de

Meine Neuigkeiten